Unsere Projekte

PRO VITA [FÜR DAS LEBEN]

Ein orthodoxer Priester hat es sich zur Aufgabe gemacht, Abtreibungen durch die Möglichkeit der Kinder"-abgabe" zu verhindern. Durch die Situation der Menschen in Rumänien, ist es dort leider an der Tagesordnung, dass selbst schon junge Mädchen auf die Strasse müssen um ihren Körper zu verkaufen. Dies geschieht nur aus reinem Überlebenswillen. Um sich und ihre Familie durchzubringen, bieten sich meist schon 12-jährige Mädchen für Geld auf der Strasse an. Infolgedessen kommen Schwangerschaften sehr häufig vor, viele nehmen Abtreibungen "privat" vor, die Unprofessionalität wird gar nicht beachtet.

Nun hat der Priester ein Stück Land gekauft dort, ohne Genehmigung oder Unterstützung vom Staat, Häuser gebaut und gibt allen Müttern die Chance, dort ihre Babies zu bekommen und sie auch dort zu lassen.

Diese ungewollten Kinder können nun leben, denn für Unterkunft, Verpflegung und Bildung ist dank des Priesters gesorgt. ProVita ist aber nicht nur ein Heim für Babies, nein, kein Kind "meist Strassenkinder", dass um Hilfe bittet, wird abgewiesen. In einer ständig wachsenden Gemeinschaft leben bis jetzt 267 Babies und Kinder.

Natürlich ist es möglich, sein eigenes Kind wiederzubekommen, sollte die Mutter die Möglichkeit haben, das eigene Kind selbstständig zu versorgen. Dies kommt nur leider selten vor.


Um dieses Projekt weiter voranzutreiben, benötigen wir Ihre Hilfe - mit nur 0,51 € im Monat können Sie uns unterstützen. 
Die Kinder werden es Ihnen danken und wir ebenso...